Veranstaltungen

„Die Quadratur des Kreises?“- Opiatabhängige bzw. polytoxikomane Patienten und ihre Kinder. Fachtag am 05.04.2017 im BKH Augsburg

„Die Quadratur des Kreises?“

Sehr geehrte Damen und Herren,

adäquate Hilfe und Unterstützung von opiatabhängigen bzw. polytoxikomanen Patienten stellt unser Gesundheitswesen wie auch die Jugendhilfe immer wieder vor große Herausforderungen.

Insbesondere der Missbrauch psychoaktiver Substanzen durch Eltern oder Bezugspersonen gefährdet Kinder und
beeinträchtigt sie nachhaltig in ihrer gesamten Entwicklung.

Für Kinder hat die Opiatabhängigkeit bzw. Polytoxikomanie der Eltern immer bedeutsame Folgen. Diese Kinder
sind in ihrer gesamten vor- und nachgeburtlichen Entwicklung einer deutlich erhöhten psychischen wie physischen
Belastung ausgesetzt. Die nähere Betrachtung von Todesfällen bei Säuglingen und Kleinkindern von Drogenabhängigen verdeutlicht die Brisanz dieses Themas darüber hinaus.

Abhängigkeit von illegalen Drogen bedingt in der Regel eine größere soziale Ausgrenzung bzw. geringere Aussicht
auf Teilhabe von Familien am gesellschaftlichen Leben.

Durch unser segmentiertes Hilfesystem sind den betroffenen Familien Hilfen generell schwer zugänglich, von
Abhängigkeit Betroffenen umso mehr.
Es gilt die unterschiedlichen Angebote (medizinische Regelversorgung, Jugendhilfe, Psychiatrie, Straffälligen-
Hilfe, Obdachlosenhilfe, Sozialhilfe usw.) sowohl extern als auch intern zu vernetzen.

Bei unserem 10. Fachtag im Bezirkskrankenhaus Augsburg möchten wir dieses Thema gemeinsam mit Ihnen
eingehend betrachten und ins Gespräch kommen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme.

Prof. Dr. Schmauß, Ärztlicher Direktor

S. Kühnel, Dipl.-Sozial-Pädagogin